Alarmline_1  
 
Das Alarmline II System ist eine flexible, langlebige und kostengünstige Form der Branderkennung, geeignet zum Schutz einer breiten Palette von kommerziellen und industriellen Anwendungen.
 
Alarmline II Sensorkabel ist ein Vierleiterkabel, das Temperaturveränderungen durch kontinuierliche Überwachung des Widerstands der speziell dotierten Polymerisolierung (NTC) wahrnimmt. Eine Änderung in der Umgebungstemperatur erzeigt eine relative Widerstandsänderung, die durch die Alarmline II Auswerteeinheit überwacht wird.
 
Die Alarmline II Auswerteeinheit gewährleistet die Überwachung des Alarmline II Sensorkabels, die Konfiguration von Alarm- und Voralarmtemperaturen sowie die Schnittstellen zur Hauptbrandmeldeanlage.
Das Alarmline II Sensorkabel bietet erhebliche Vorteile für die Installation und Wartung im Vergleich zu anderen Arten von Branderkennung. Ein Wärmesensor als kontinuierliches Kabel bietet dieselbe Temperaturüberwachung auf der gesamten Länge des Kabels und nicht nur punktuell.
 
Bei der Verwendung geeigneter Anschlusskästen kann das Sensorkabel in fast jeder Umgebung installiert werden, ohne durch die Umgebungsbedingungen beeinflusst zu werden. Dies macht es zur idealen Lösung für schmutzige und staubige Umgebungen und auch externe Anwendungen sowie Bereiche mit extremen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit.
 
Die Flexibilität des Sensorkabels bietet erhebliche Montage- und Detektionsvorteile, da es sehr nahe am Punkt des Risikos, d.h. in und um Maschinen wie Förderbänder, Rolltreppen, etc., installiert werden kann.
 
Es sind auch alternative Außenmäntel verfügbar, um zusätzlichen Schutz in besonders rauen Umgebungen mit mechanischen oder chemischen Beeinflussungen zu gewährleisten.
 
Mehr Informationen bietet Ihnen unsere Broschüre: Alarmline II (PDF) sowie die Spezifikation Alarmline II (PDF).
 
Laden Sie sich auch hier die kostenlose Software herunter, die Sie während der Installation des Produktes benötigen: Software (ZIP; 1,2MB) 
 
 
 
Alarmline_Anwendung  
 
Anwendungsbereiche:

Parkhäuser: Brandfrüherkennung trotz Abgasen, Schmutz und Feuchtigkeit

Recyclinganlagen: Keine Fehlalarme durch Staub und Schmutz, keine Betriebsunterbrechung für Wartung

Hochspannungsanlagen: Montage der Auswerteeinheit außerhalb des Gefahrenbereiches, keine Beeinflussung durch elektromagnetische Felder

Kühllager: Keine Fehlalarme oder Störung durch Vereisung des Sensorkabels, geringer Wartungsaufwand

Doppelboden: Installation auch bei beengten Platzverhältnissen möglich, geringer Wartungsaufwand

Industrielle Fertigung: Einfache Wartung auch bei großer Hallenhöhe und umfangreichen Deckenförderern, Sensor beständig gegen grobe Verschmutzung

Förderbänder: Brandfrüherkennung auch bei wechselnden Klimaverhältnissen, Schmutz und Feuchtigkeit

Rolltreppen: Kontinuierliche Detektion über die gesamte Länge, keine Betriebsunterbrechung für Wartung

Tunnel: Fehlalarmsicherheit trotz Abgase, Schmutz und Feuchtigkeit, Montage der Auswerteeinheit außerhalb des Verkehrsbereiches