Der externe Brandschutzbeauftragte hat das beauftragende Unternehmen in allen Fragen des Brandschutzes zu beraten und zu unterstützen und wird schon bei der Planung rechtzeitig eingebunden. In Angelegenheiten des vorbeugenden und abwehrenden Brandschutzes hat der Brandschutzbeauftragte dem Unternehmer über die im Rahmen seiner Tätigkeit von ihm vorgenommenen Prüfungen im Brandschutz zu berichten und die festgestellten Mängel umgehend zu melden. Bei der Anwendung seiner brandschutztechnischen Fachkunde ist der Brandschutzbeauftragte jedoch weisungsfrei, denn die Gesamtverantwortung des Unternehmers bzw. Betreibers bleibt hierbei unberührt.
Die für die Tätigkeit als Brandschutzbeauftragter erforderlichen Fachkenntnisse gemäß der vfdb-Information 12-09/01 (2014-08) „Aufgaben, Qualifikation, Ausbildung und Bestellung von Brandschutzbeauftragten“ hat der Brandschutzbeauftragte vorzuweisen.
Welche Aufgaben der Brandschutzbeauftrage im Einzelnen übernimmt, obliegt dem beauftragenden Unternehmen. Gerne erstellen wir gemeinsam mit Ihnen einen individuellen Leistungskatalog!