certification-stamp  

TRVB 124 F (2017), Erste und erweiterte Löschhilfe Zweck dieser Richtlinie ist es, einheitliche Anforderungen bzgl. Auswahl, Anzahl und Anordnung von Geräten für die Erste und die Erweiterte Löschhilfe zur Bekämpfung von Entstehungsbränden festzulegen. Diese Richtlinie bezieht sich auf die Verwendung der verschiedenen Leistungsklassen von tragbaren Feuerlöschern gemäß ÖNORM EN 3 und ÖNORM F 1053 von fahrbaren Feuerlöschern gemäß ÖNORM EN 1866 und ÖNORM F 1056 sowie von ortsfeste Löschwasseranlagen gemäß TRVB 128 S und der TRVB F128. Diese TRVB 124 F (2017) gilt für alle Objekte, die nach Inkrafttreten der Richtlinie errichtet werden, nicht jedoch für Bestandsbauten, die im ursprünglichen Konsens betrieben werden. Bei Zubauten zu Bestandbauten ist die TRVB 124 F (2017) anzuwenden. Die Ermittlung der Anzahl der tragbaren Feuerlöscher erfolgt nicht mehr wie bisher nach Löschmitteleinheiten (LE), sondern in Anhängigkeit von der Brandgefährdungskategorie (geringe, mittlere und hohe), der Nettogrundfläche je Geschoß, dem Löschvermögen (Prüfobjekt) für die jeweilige Brandklasse und der maximale Gehweglänge bis zum Tragbaren Feuerlöscher.
ÖNORM F 1053 (2004), Überprüfung, Instandhaltung und Kennzeichnung tragbarer Feuerlöscher sowie Überprüfungsplakette Die ÖNORM F 1053 beschreibt die Grundlagen für die Ausbildung, Prüfung und Zertifizierung von Sachkundigen, die die Überprüfung von in Österreich zugelassenen tragbaren Feuerlöschern durchführen, sowie die Mindesttätigkeiten für die Überprüfung bzw. Instandhaltung dieser Geräte und den Nachweis der Überprüfung durch eine Überprüfungsplakette. Sie regelt weiters die Mindestausstattung befugter Betriebe mit Werkzeugen und Geräten.
ÖNORM F 1056: (2014), Wiederkehrende Überprüfung und Instandhaltung von fahrbaren Löschgeräten, Ergänzende Bestimmungen zu ÖNORM EN 1866 - Zertifizierung von Sachkundigen Die ÖNORM F 1056 definiert die Überprüfung und Instandhaltung von fahrbaren Feuerlöschgeräten, die den Füllmengen der ÖNORM EN 1866-1 entsprechen sowie die Anforderungen an den Sachkundigen für dessen Zertifizierung.